A&E Elpida Ranch
Home Deutsch
Pferde
Reiturlaub
Süd-Rhodos-Trail
Zelt-Combi Trail
Kleeblatt-Sonnentour
Reitausflüge
Philosophie
Capri Express
Events und Angebote
Bogenschiessen
Relaxplatzal
Tierschutz
Unterkunft
Anreise
Français
Home English
Русская версия
Zoo
YouTube Videos
Impressum
A&E Shop
Guestbook

 

Süd-Rhodos-Trail  

Klicke auf das Bild, um das Trail-Video zu sehen.

 

Wunderschöne und abwechslungsreiche Landschaftsbilder  

 Kultur, Gebirge, kleine noch ursprüngliche Griechische Dörfer & endlose Strände

 

1.Tag Je nach Anreise, Kennenlernen der Pferde, Besuch im bekanntesten Kloster „Thari“

 

2.Tag  Der erste Reittag wird noch auf der Ranch und Umgebung verbracht ihr dürft die Pferde kennenlernen und im Anschluss den Sattel einsitzen bei einem 3 stündigen eingewöhnungs Panoramaritt. 

 

3. Tag Heute geht es nach Agios Isideros ein kleines Bergdorf in (523 m) unter dem höchsten Berg von Rhodos den Ataviros. Wer bei Ankunft noch genug Energie hat kann den Ataviros zum Teil besteigen, über einen alten Ziegenpfad. Man hat die Möglichkeit selbst hergestellten Suma Wein oder auch Honig zu probieren. In der Taverne werden wir am Abend mit der noch typischer Gastfreundschaft empfangen und mit einheimischer Küche verwöhnt.

 

4. Tag Panoramablicke bietet uns der vergessene Esel & Kutschpfad zu unserem Ziel Monolithos. Der Name erinnert an einen riesigen, alleinstehenden Felsen (auf Griechisch „Lithos“), auf dem die Burg erbaut wurde, um im 15. Jahrhundert das Meer des Dodekanes zu bewachen. 

Den Reiz von Monolithos macht hauptsächlich dessen amphitheatrische Form aus. Die bezaubernden weißen Steinhäuser mit ihren Ziegeldächern und ihren roten Geranien klettern den Hügel der mittelalterlichen Burg hinauf, und wir sollten bereit sein, das Dorf bei einem Spaziergang auf den traditionellen Pfaden zu entdecken.

 

5. Tag Sättel aufgeschnallt und los geht es. Nach einem kurzen Ritt ins Landesinnere geht es auch schon

500 m steil Berg ab, wir führen unsere Pferde. Zu unser rechten Hand erheben sich die Schluchten von Monolithos, dann ist es nur noch eine kurze Strecke und wir befinden uns am 8 km langen Sandstrand von Apolakkia. Teils reiten wir auf dem Strand und teils in den Feldern. Die Mittagspause lädt ein zum Schwimmen, Relaxen und Stärken. Weiter geht es Nachmittags zu dem netten Bergdörfchen, Arnitha mit seinen rund 300 Einwohnern. Die Geschichte des Dorfes geht bis in die hellenistische Zeit zurück. Beim einreiten, in das Dorf sehen wir als erste die Kapelle Saint Nicolas aus dem 13.Jahrhundert. Übernachten dürfen wir in dem kleinen Kloster Filimonas, direkt unter dem Dorf.

Diese Route kann, nach Abstimmung, über den Staudamm von Apolakkia führen, falls das Wetter am Meer unangenehm stürmisch sein sollte.

 

6. Tag Berg auf geht es noch einmal in unglaubliche Höhen mit Aussicht auf den Süden sowie die zwei Meere von Rhodos, nach Mesanagros. Die Kirche  wurde auf den Fundamenten einer frühchristlichen Basilika aus dem  5. Jahrhundert errichtet., mit dem nachweislich ältesten Taufbecken der Christen Zeit.  Zu Fuss geht es mit dem Pferden ca 4 km Berg ab mit Aussicht auf einen kl. Staudamm. Aufgesessen und nach einer Galoppstrecke sind wir nun gleich am Meer und bald auch an unserm Ziel Gennadi. Hier können wir mit den Pferden planschen. Die in unmittelbarer Nähe gelegene Strandbar lädt nach dem Abendessen zum Cocktail ein (je nach Jahreszeit/ kühlere Monate im Dorf Gennadi).

 

7. Tag  Auf unserem Heimweg haben wir die Möglichkeit Asklipeo zu erkunden, es soll der Geburtsort des Asklepios (Äskulap), Sohn des Apollon und Gott der Heilkunst sein. In der Antike war der Ort ein Zentrum der Heilkunst. Am Dorfplatz steht die Kirche, gewidmet dem Erzengel Michael, sie gehört zu den sehenswertesten Kirchen von Rhodos.
1060 wurde sie als Kreuzkuppelkirche gebaut und im 14. Jh erweitert.
Decken und Wände im Innern sind mit zahlreichen Fresken aus dem 17 Jh. verziert die an einen altertümlichen Komik erinnern. Die Abbildungen zeigen Szenen aus dem Alten Testament. Im Südlichen Quer Arm der Kirche zeigen sie , für Griechenland eher untypische Darstellungen der Apokalypse, siebenköpfiger Drache, Posaunenbläser, der Teufel als geflügeltes Tier der Menschen raubt und die vier Apokalyptischen Reiter.

Das winzige Museum im Kirchengelände lädt ein ursprüngliche Farmwerkzeuge sowie die alte Olivenpresse zu besichtigen. Wenn wir auf den engen Straßen von Asklipios entlang spazieren, dann sollten wir auf den mittelalterlichen Nervenkitzel vorbereitet sein, der uns überwältigen wird, wenn wir näher und näher an die Burg von Asklipio kommen. Dieses wurde von den Rittern des 13. Jahrhunderts errichtet.

Zuhause auf der Ranch angekommen wartet Augustinos mit einem leckeren BBQ auf uns.

Ein kulturfreudiger und erlebnisreicher Urlaub klingt aus.

ca. 110-120 Km geschafft.

 

8. Tag Heimreise oder Verlängerungswoche

 

pro Person 1240.- Euro Halbpension mit Mittagssnack

EZ-Zuschlag 150.-Euro

  

Inklusive:

-zum Frühstück oder Mittagssnack, Kaffee und Saft

-zum Abendessen ein Getränk deiner Wahl

-reichlich Wasser während den Trails und Malzeiten

 

 

Exklusive:

-extra Getränke

-Transfer vom Flughhafen ( 60 Euro pro Buchung und Weg )

-Flug

-Versicherung  

 

Zur Buchung oder Fragen zu dem Programm unter:

info@elpidaranch.eu 

 

 

   

 

Kultur

 

Fun mit Pferdi

 

   

Nette Menschen

 

Weiter gehts

A&E Elpida Ranch | info@elpidaranch.eu